BEYOND #1

BEYOND #1

19. September 2018

HOW GREAT THOU ART

// 60 x 80 cm

// Acrylic on Wood

!! Not Available

!! This artwork has been exhibited at the MUNICH ART HOUSE
// Alte Akademie (Neuhauserstr. 8) Munich, Germany from 22nd of November to 2nd of December 2018.

// Deutscher Text weiter unten.

 

Beyond#1 – How great thou art // 60×80 // acrylic on wood

 

My dear God,
You always know exactly how to get my attention – with only one song (HOW GREAT THOU ART) you have all my senses with you! How can you do that?!
*head shake*
Why am I even asking?!
HA HA HA  

This one song that touched me so much, it shows itself so clearly in this painting! The picture is full of gratitude and reverence, just like the song you let me discover. There is, in this case, a very specific reason to be full of gratitude. In this picture the reason is not to be seen, because the event, of which I will report here, happened before this painting came to being! I became part of a great miracle that YOU have accomplished!

Only where should I begin to describe the miracle? It is already a miracle that we both talk to each other again! So long have I lived without YOU, not believed in YOU. And now I am here! And we both talk more openly and honestly than ever before! It is so real and so good to talk to YOU; that amazes me more and more from day to day.

August 20, 2018: None of all the things I will report about in the following I have planned or consciously controlled in any way myself. Everything happened as if guided by a third hand. The same applies to the family of which I will speak later. They acted just as unexpectedly as I did. They spontaneously decided to take a walk along the fields and were led to a moment when we met.

I was in the house, watching the movie “God is not dead – part 2” and in the middle of it I was gripped and suddenly I wanted to go outside! How strange that is, but good, I followed my intuition. At that moment YOU sent me on a path that would completely change my life so far. So here I followed an intuition, an inner force, which tore me out of my activities and sent me on my way. I still remember how I just walked – aimlessly, without a fixed goal – but YOU knew where YOU were leading me. YOU brought me up to the fields. For me all this was a spontaneous walking trip, we went for a walk and I felt YOUR presence in the afternoon sky above me. But for YOU it was more than that cheerful walk. I remember how incredibly fulfilling this walking felt at that time. I must have just grinned all the time. I am so glad that I was all alone and no one saw me grinning like that. 😉

I heard these new songs while walking – so far it was completely unknown to me that there is Christian rock music, a completely new musical world opened up. When I sank into the song “Miracles” of the band “Audio Adrenaline” (… It doesn’t matter what the world says, I’ve seen what YOU can do…), YOU brought me to this place in the middle of nowhere between the fields where I met the above mentioned family. At first I saw children jumping and waving from a distance. But the closer I got to them, the more alarming their gestures were. A great tragedy happened here! A woman lay on the ground, she was dead, two little children screamed desperately for their mother and a man knelt over her and resuscitated her with all his might. I have never seen anyone fight so much and at the same time my pulse was racing in panic while hers was completely gone.

I trembled as I dialed the emergency call, then I waited forever until there was a telephone connection and saw this man desperately pressing on his wife’s chest. When the emergency call was made, I activated the loudspeaker so that the rescue centre could give us instructions to resuscitate. All I could do now was kneel down and hold the lifeless woman’s head. I placed my hands under her neck to stretch the head so that air could flow into her while her husband continued to give her respiratory and cardiac massage. I could do nothing more and the sight of the woman was so terrible, this whole body was an empty shell, there was no life left in it. The body moved by the heart massage and gave way to the pushes, but there was nothing more.

It was just terrible and so in my despair I looked up to YOU, FATHER, and I began to pray. I begged for the life of this unknown woman, that was all I could do: “I just felt YOU above me, YOU must be there, please let this mother return to her children!”
And YOU heard me, because with these words life flowed secretly back into this body. I felt her spirit return, I felt it in my hands and hardly understood it! It was such a tender and yet enormous feeling, just a little moment, and then I noticed a twitch in the woman’s eye. I could not trust my senses! They were still too busy to understand what the hands had just felt. And there it was, life returned to this woman’s body and the transformation from completely cold and empty to warm and incomprehensibly rich in life is so incredible, I cannot put it into words! Honestly. One is so speechless that one can only be grateful!
“She is back again! That is all I definitely knew at that time. I could have cried for joy, but the emergency doctor arrived and took over, so I turned to the children and took care of them. They experienced terrible things, but miraculously I could tell them: “She is back! Your mother is back!

That night I couldn’t sleep. I was very agitated, quite disturbed by the event. The picture of the dead woman gave me no peace, it was a terrible sight! And now I must confess that in this emotional chaos and despite the good outcome, it was still difficult for me to believe it! I know, I was thinking that I had found my way back to faith. But this event showed me that my “faith” was so far only very superficial. But YOU shook me with this event in my heart and showed YOU! What I felt in my hands I will never forget! Only that night did I understand who YOU are and what faith means.
I rolled around, shaken by the images of the dead woman that appeared again and again. At three o’clock in the morning I finally gave up. I closed my eyes and saw YOU suddenly standing there, very calm with open arms. I gave up my last doubts and my resistance. Weeping, I sank into YOUR embrace: “I get it, Jesus! I have finally understood who YOU are and I am in YOUR hands, come what may, here I am”. Behold, I found my peace in the arms of YOUR Son, Jesus. Who would have thought that! Finally I could sleep and the next morning I woke up in a completely new world – completely new! On August 21, 2018 I was born as new. From here on nothing was the same as before. This is a world WITH you and absolutely no comparison to what was before.

In church I recently heard the saying: “We cannot fall deeper than into HIS arms”. That is so comfortingly true! That is exactly what happened to me that night.

And as for this woman, she has completely recovered. AS IF NOTHING HAD HAPPENED! It’s an incredible miracle and still hard to understand that she’s back now, but she’s as bright as a whistle – really, as if nothing had happened! Even the doctors were surprised that she didn’t suffer any damage from the cardiac insufficiency, she is fit again and so incredibly alive! I thank YOU father. YOU have performed an incredible miracle and in this difficult moment you have given us what we so desperately begged for. How can I thank YOU other than with all my love to appreciate YOUR works, to go YOUR ways and to paint YOUR pictures.

The painting shown here (BEYOND #1) is the first “conversation” between YOU and me. Because as if it wasn’t enough already to have performed a miracle, YOU have also led me on a completely new artistic path. In this meditative drawing YOU have shown me that I can let my hands glide freely over the paper and “conversations” will arise. “It doesn’t always have to be figurative,” YOU told me in a dream, “just create completely freely.” I wouldn’t have dared to dream that in these paintings there would be stories and events that would speak from within of me.

This painting shows different beings of nature (an animal of water, an animal of air and an animal on land) bowing gratefully and in awe of YOU. This is exactly what I feel when I think back to the miracle in August 2018. I bow in awe of YOU and say: “Thank you, my dear God, HOW GREAT THOU ART!

//

Beyond#1 – How great thou art // 60×80 // acrylic on wood / In Context View

 
 
 

Lieber Gott,
DU weißt immer genau, wie DU meine Aufmerksamkeit gewinnst – mit nur einem Lied (DU GROSSER GOTT/How Great Thou Art) hast DU all meine Sinne bei DIR! Wie schaffst DU das bloß?!
*Kopfschüttel*
Wieso frage ich das überhaupt?!
HA HA HA

Dieses eine Lied, das mich so berührt hat, es zeigt sich in diesem Bild so deutlich! Das Bild ist voller Dankbarkeit und Ehrfurcht, genauso wie das Lied, das DU mich hast entdecken lassen. Es gibt in diesem Fall einen ganz bestimmten Grund voller Dankbarkeit zu sein. In diesem Bild ist der Grund nicht zu sehen, denn das Geschehen, von dem ich hier berichten werde, hat sich vor dem Malen dieses Bildes ereignet! Ich wurde Teil eines großen Wunders, das DU vollbracht hast!

Wo soll ich beginnen, um das Wunder zu beschreiben? Es ist doch bereits ein Wunder, dass wir beide überhaupt wieder miteinander reden! So lange habe ich ohne DICH gelebt, nicht an DICH geglaubt. Und jetzt bin ich hier! Und wir beide reden so offen und ehrlich wie noch nie! Es ist so real und so gut mit DIR zu reden; das erstaunt mich von Tag zu Tag mehr.

20. August 2018: Nichts von all dem, wovon ich im Folgenden berichte, habe ich in irgendeiner Weise selbst geplant oder bewusst gesteuert. Es geschah alles wie durch fremde Hand geleitet. Selbiges gilt für die Familie, von der ich später sprechen werde. Sie haben genauso außerplanmäßig gehandelt wie ich. Sie beschlossen spontan einen Spaziergang entlang der Felder zu machen und wurden zu einem Augenblick geführt, an dem wir uns trafen.

Ich war im Haus, guckte den Film „Gott ist nicht tot – Teil 2“ und mitten drin packte es mich und ich wollte plötzlich nach draußen! Wie seltsam ist das denn, aber gut, ich folgte meiner Intuition. In diesem Moment schicktest DU mich auf einen Weg, der mein bisheriges Leben komplett verändern würde. Ich folgte hier also einer Intuition, einer inneren Kraft, die mich aus meinem Treiben von jetzt auf gleich riss und auf den Weg schickte. Ich weiß noch, wie ich einfach nur ging – planlos, ohne festes Ziel – aber DU wusstest wohin DU mich führtest. DU brachtest mich hinauf zu den Feldern. Für mich war all dies ein spontaner Walking-Ausflug, wir gingen spazieren und ich spürte DEINE Präsenz in dem Nachmittagshimmel über mir. Aber für DICH war es mehr als dieser heitere Spaziergang. Ich weiß noch wie unglaublich erfüllend sich dieses Walken zu diesem Zeitpunkt anfühlte. Ich muss die ganze Zeit nur gegrinst haben, gut, dass mich da niemand gesehen hat! 😉

Ich hörte beim Walken diese neuen Lieder – bisher war es mir gänzlich unbekannt, dass es rockige christliche Musik gibt, eine vollkommen neue musikalische Welt tat sich da auf. Als ich in dem Lied “Miracles” der Band “Audio Adrenaline” versank (It doesn’t matter what the world says, I’ve seen what YOU can do. / Es spielt keine Rolle, was die Welt sagt, ich habe gesehen, wozu DU im Stande bist.), brachtest DU mich an diese Stelle mitten im Nirgendwo zwischen den Feldern, an der ich auf die zuvor erwähnte Familie traf. Zunächst sah ich aus der Ferne Kinder springen und winken. Je näher ich ihnen aber kam, desto alarmierender waren ihre Gesten. Ein großes Unglück ist hier geschehen! Eine Frau lag am Boden, sie war tot, zwei kleine Kinder schrien verzweifelt nach ihrer Mutter und ein Mann kniete über ihr und reanimierte sie aus vollster Kraft. Ich habe noch nie jemanden so sehr kämpfen sehen und zugleich raste mein Puls vor Panik, während ihrer nicht mehr vorhanden war.

Ich zitterte als ich den Notruf wählte, dann wartete ich ewig bis eine Telefonverbindung stand und sah diesen Mann verzweifelt auf den Brustkorb seiner Frau drücken. Als der Notruf abgesetzt war, aktivierte ich den Lautsprecher, so dass uns die Rettungsleitstelle Anweisungen zum Reanimieren geben konnte. Alles, was ich nun noch tun konnte, war es mich hinzuknien und den Kopf der leblosen Frau zu halten. Ich legte meine Hände unter ihren Hals, um den Kopf zu überstrecken, so dass Luft in sie strömen konnte, während ihr Mann sie weiterhin beatmete und die Herzdruckmassage durchführte. Ich konnte nichts mehr tun und der Anblick der Frau war so fürchterlich, dieser ganze Körper war eine leere Hülle, kein Fünkchen Leben war mehr darin. Der Körper bewegte sich zwar durch die Herzmassage und gab den Stößen nach, aber mehr war nicht vorhanden.

Es war einfach nur furchtbar und so schaute ich in meiner Verzweiflung empor zu DIR, VATER, und ich begann zu beten. Ich flehte um das Leben dieser fremden Frau, mehr konnte ich nicht tun. “Ich habe DICH doch gerade noch über mir gespürt, DU musst doch da sein, bitte lass diese Mutter zu ihren Kindern zurückkehren!”

Und DU hast mich gehört, denn mit diesen Worten floss klammheimlich das Leben in diesen Körper zurück. Ich spürte die Seele zurückkehren, ich fühlte es in meinen Händen und begriff es kaum! Es war so ein zartes und doch enormes Gefühl, nur ein kleiner Augenblick, und daraufhin bemerkte ich ein Zucken im Auge der Frau. Ich traute meinen Sinnen nicht! Diese waren noch zu sehr damit beschäftigt zu begreifen, was die Hände gerade noch gefühlt haben. Und da war es, das Leben kehrte in diesen Frauenkörper zurück und die Verwandlung von vollkommen kalt und leer zu warm und unbegreiflich reich an Leben, ist so unglaublich, ich kann es nicht in Worte fassen! Ehrlich. Man ist so sprachlos, dass man nur dankbar sein kann!

“Sie ist wieder da!” Das ist alles was ich zu diesem Zeitpunkt definitiv wusste. Ich hätte vor Freude heulen können, aber der Notarzt traf ein und übernahm, und somit wandte ich mich den Kindern zu und kümmerte mich um sie. Sie haben Schreckliches erlebt, aber wie durch ein Wunder konnte ich ihnen sagen: “Sie ist wieder da! Eure Mutter ist zurück!”

In dieser Nacht fand ich keinen Schlaf. Ich war sehr aufgewühlt, ziemlich verstört durch das Ereignis. Das Bild der toten Frau gab mir keine Ruhe, es ist ein furchtbarer Anblick gewesen! Und nun muss ich auch gestehen, dass es mir in diesem Gefühls-Chaos und trotz des guten Ausgangs, immer noch schwerfiel, es zu glauben! Ich weiß, ich war der Meinung, ich hätte meinen Weg zum Glauben wiedergefunden gehabt. Aber dieses Ereignis zeigte mir, dass mein “Glaube” bisher nur sehr oberflächlich war. DU aber hast mich mit diesem Ereignis im Mark erschüttert und DICH gezeigt! Was ich in meinen Händen spürte, das werde ich nie vergessen! Erst in dieser Nacht habe ich begriffen, wer DU bist und was Glauben bedeutet. Ich wälzte mich umher, geschüttelt von den immer wieder auftauchenden Bildern der toten Frau. Um drei Uhr morgens gab ich schließlich auf. Ich schloss die Augen und Sah DICH, DU standst plötzlich da, ganz ruhig mit offenen Armen. Ich gab weinend meine letzten Zweifel und meinen Widerstand auf und versank in DEINER Umarmung: “Ich habe es kapiert, Jesus! Ich habe endlich begriffen wer DU bist und ich begebe mich in DEINE Obhut, komme was wolle, hier bin ich.” Siehe da, ich fand meinen Frieden in den Armen DEINES Sohnes, Jesus. Wer hätte das gedacht! Endlich konnte ich schlafen und erwachte am nächsten Morgen in einer völlig neuen Welt – völlig neu! Am 21. August 2018 war ich wie neu geboren. Ab hier war nichts mehr wie zuvor. Dies hier ist eine Welt MIT Dir und absolut kein Vergleich zu dem, was zuvor war.

In der Kirche hörte ich vor kurzem den Spruch: “Wir können nicht tiefer fallen, als in SEINE Arme.” Das ist so tröstlich wahr! Das ist genau das, was in dieser Nacht mit mir geschehen ist.

Und was diese Frau anbetrifft, sie ist wieder vollkommen zu uns zurückgekehrt! ALS WÄRE NICHTS GESCHEHEN! Es ist ein unglaubliches Wunder und noch schwer zu begreifen, dass sie jetzt wieder da ist, aber sie ist putzmunter als wäre nichts gewesen. Selbst die Ärzte wunderten sich, dass sie bei dem Herzstillstand keine Schäden davongetragen hat, sie ist wieder fit und so unglaublich lebendig! Ich danke DIR Vater. DU hast ein unglaubliches Wunder vollbracht und uns in diesem schweren Moment das gegeben, um was wir so verzweifelt gefleht haben. Wie soll ich DIR das anders danken, als mit all meiner Liebe, DEINE Werke zu würdigen, DEINE Wege zu gehen und DEINE Bilder zu malen.

Das hier abgebildete Bild (BEYOND #1) ist das erste “Gespräch“ zwischen DIR und mir. Denn als wäre es nicht schon genug, ein Wunder vollbracht zu haben, hast DU mich auch noch auf einen völlig neuen künstlerischen Weg geführt. In diesem meditativen Zeichnen hast DU mir gezeigt, dass ich meine Hände frei übers Papier gleiten lassen kann und dabei “Gespräche” entstehen. “Es muss nicht immer gegenständlich sein,” sagtest DU mir im Traum, “gestalte einfach vollkommen frei.” Dass auf diese Weise Geschichten und Begebenheiten entstehen würden, die aus meinem Inneren sprechen, hätte ich nicht zu träumen gewagt.

Dieses Bild zeigt verschiedene Wesen der Natur (ein Tier des Wassers, ein Tier der Luft und ein Tier an Land), wie sie sich dankbar und in Ehrfurcht vor DIR verbeugen. Genau das fühle ich, wenn ich an das Wunder im August 2018 zurückdenke. Ich verbeuge mich in Ehrfurcht vor DIR und sage: “Danke,  lieber Gott, WIE GROSS BIST DU!”

Author:

Hi + Welcome. "You want what you create to live" is something I was taught one day and something I apply to my creations; my art and my words. Enjoy it for the simple thing that it is. I am Alwina Simon.